HKS Interfaces
 

Interfaces

Um mit allen Bereichen komplexer Anlagen kommunizieren zu können, lässt sich das HKS System optimal vernetzen.

Hier wird die Stärke des Systems deutlich: verschiedene Lösungen greifen - auch branchenübergreifend - reibungslos ineinander und lassen sich problemlos miteinander kombinieren.

Auch die Anbindung externer Systeme sind durch den offenen und modularen Aufbau des HKS Systems einfach und schnell umgesetzt, der Entwicklungsaufwand bleibt so auch bei Erweiterungen überschaubar.

Das HKS System lässt sich auf diese Weise global vernetzen, derzeit bestehen unter anderem Schnittstellen zu:

  • Fidelio
  • Datev
  • Skidata
  • TAC
  • SIPARK
  • Sage
  • Milestone

<< ZURÜCK                                                   .: Übersicht HKS Schnittstellen